Gedicht "Klopfzeichen" von Heike Henning

Gedicht Klopfzeichen

Text dieses Gedichtes

Die Frau von Specht
klopfte sehr schlecht.
Dem Herrn von Specht
war das nicht recht.
Der Baumstamm, der war
alt und morsch,
doch Frau von Specht
pickte wie'n Storch.

Da schickte er sie schnell
zur Kur,
vom Klopfen jedoch –
keine Spur!
"Was, zum Kuckuck
soll ich tun?",
dachte der Specht,
"Selbst die Würmchen
lachen schon!
Bin kein großer
Sprücheklopfer,
doch am Baum,
da klopf' ich tapfer!"

Doch seine Frau ging
nicht zugrunde,
studierte heimlich
Pflanzenkunde.
Sammelte auf einer
Wiese, gesunde Kräuter,
sehr präzise,
sagte zum Specht:
"Nichts Schlimmes
mach' ich!
Ich speise nur jetzt
vegetarisch!"

Über die Autorin dieses Gedichtes

Dieses schöne Gedicht stammt von der Autorin Heike Henning (Autorenname). Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung. Eine Kontaktmöglichkeit sowie viele weitere Gedichte von Heike Henning finden Sie unter https://heikehenning.wixsite.com/heike-henning-texte.

Dieses Gedicht darf für nicht-gewerbliche Zwecke frei kopiert werden. Dabei muss stets der Name der Autorin angegeben werden. Für eine gewerbliche Verwendung nehmen Sie bitte Kontakt mit der Autorin auf.

Kindergedichte kaufen

Über folgenden Link können Sie Kindergedichte für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Schlagwörter

Dieser Artikel ist mit folgenden Schlagwörtern versehen. Klicken Sie auf ein Schlagwort, um weitere relevante Artikel zu sehen:

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Nach obenNach oben

Jetzt herunterladen

Über 300 Kinderlieder-Noten und MP3-Hörbeispiele, PDF-Ausmalbücher mit über 1.200 Ausmalbildern. Jetzt bequem alles auf einmal herunterladen. Klicken Sie hier: