Gedicht "Sommerzeit" von Monika Rieger

Lustiges Gedicht für Kinder

Text dieses Gedichtes

Dem Nilpferd ist es schrecklich heiß,
von seiner Stirne perlt der Schweiß,
da taucht es ab bei dieser Hitze,
ins Wasser bis zur Nasenspitze.

Der Schmetterling genießt mit Wonne
den ganzen Tag die Sommersonne.
Er fliegt vergnügt von Strauch zu Strauch,
die Blüten streicheln ihm den Bauch.

Der Eisbär stöhnt im Sommerwind,
was das für heiße Tage sind.
Nur Kälte hat er noch im Sinn
und wünscht sich schnell zum Nordpol hin.

Das Trampeltier rennt durch den Sand,
es fühlt sich wohl im heißen Land.
Doch fällt das Laufen ihm mal schwer,
träumt es vom blauen, kühlen Meer.

Die dicke Gartenschnecke mag
im Sommer nur den Regentag.
Dann kommt sie raus aus ihrem Haus,
streckt gleich die zarten Fühler aus.

Doch weißt du denn, was ich gern mag?
Im Sommer jeden Ferientag.
Da geh' ich schwimmen, fahre Rad
und abends knirscht der Sand im Bad.

Über dieses Gedicht

Dieses tolle Gedicht über den Sommer und über Tiere stammt von Monika Rieger. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung.

Dieses Gedicht darf nur mit Genehmigung der Autorin kopiert werden! Anfragen richten Sie bitte an uns über unser Kontaktformular.

Tiergedichte kaufen

Über folgenden Link können Sie Tiergedichte für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Schlagwörter

Dieser Artikel ist mit folgenden Schlagwörtern versehen. Klicken Sie auf ein Schlagwort, um weitere relevante Artikel zu sehen:

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(17 Bewertungen, durchschnittlich 5.00 von 5)
Nach obenNach oben

Jetzt herunterladen

Über 300 Kinderlieder-Noten und MP3-Hörbeispiele, PDF-Ausmalbücher mit über 1.200 Ausmalbildern. Jetzt bequem alles auf einmal herunterladen. Klicken Sie hier: