Sonstige Gedichte für Kinder

In dieser Kategorie finden Sie deutsche und englische Kindergedichte, Kniereiter, Rätsel und Sprüche zu verschiedenen Themen. Die Texte sind geeignet für Kleinkinder, Kindergarten-, Vorschul- und Grundschulkinder. Viel Freude beim Vorlesen oder Lernen!

Sonstige Gedichte

Als Mami noch klein war

Als Mami noch klein war,
Wie trug sie ihr Haar?
Wo hat sie geschlafen,
Wenn Mittagsruh' war?
Wie hieß ihre Puppe,
Was knurrte der Bär?
Wer sollt's mir erzählen,
Wenn Oma nicht wär'?

Das Brot

Er saß beim Frühstück äußerst grämlich,
Da sprach ein Krümchen Brot vernehmlich:
"Aha, so ist es mit dem Orden
Für diesmal wieder nichts geworden.
Ja, Freund, wer seinen Blick erweitert
Und schaut nach hinten und nach vorn,
Der preist den Kummer, der ihn läutert
Ich selber war ein Weizenkorn.
Mit vielen, die mir anverwandt,
lag ich im lauen Ackerland.
Bedrückt von einem Erdenkloß,
macht' ich mich mutig strebend los.

Das Hexen-Einmaleins

Du musst versteh'n!
Aus Eins mach Zehn,
Und Zwei lass geh'n,
Und Drei mach gleich,
so bist du reich.

Der Faden

Es war einmal ein Faden,
Der lag da wie ein Strich.
Der lag da und langweilte sich.
"Was tu ich? Ich ringle mich!"

Der Flügelflagel

Der Flügelflagel gaustert
Durchs Wiruwaruwolz.
Die rote Fingur plaustert,
Und grausig gutzt der Golz.

Des Abends wenn ich früh aufsteh

Des Abends wenn ich früh aufsteh'
Des Morgens wenn ich zu Bette geh'
da krähen die Hühner, da gackert der Hahn
da fängt das Korn zu dreschen an.

Die Hängematte (Rätsel)

Dieses Bett hängt zwischen Bäumen,
darin kannst du herrlich träumen,
wenn im Sommer die Sonne scheint.
Welches Bett ist da gemeint?

Die Luftmatratze (Rätsel)

Oft liegt sie nur in einer Ecke,
doch mit viel Luft und einer Decke
wird ein Bett für dich daraus,
fürs Zelt vielleicht, probier das aus.

Familienfarben

Die Mutter sagt: "Ich mag blau sehr,
blau wie der Himmel, blau wie das Meer,
blau wie die Augen von uns'rem Kind,
und blau wie viele Blumen sind.
Hübsch sind meine blauen Kissen.
Gäbe es diese Farbe nicht,
ich würde sie vermissen."

Geisterstunde

0 Uhr die Geisterstunde ist angebrochen.
Ein unseliges Treiben beginnt.
Rasselnde Ketten, klappernde Knochen,
Geheul, Gekicher erklingt.

Grossmutter

Grossmutter hat viel gesehn
Im Laufe der wechselnden Jahre.

Heile heile

Heile heile Kätzchen!
S’ Kätzchen hat vier Tätzchen
Und einen langen Schwanz:
Morgen ist alles wieder ganz.

Herr Löffel und Frau Gabel

Herr Löffel und Frau Gabel,
die stritten sich einmal.
Der Löffel sprach zur Gabel:
„Frau Gabel, halt den Schnabel,
du bist ja bloß aus Stahl!"

Ich bin der Juli

Grüß Gott! Erlaubt mir, dass ich sitze.
Ich bin der Juli, spürt ihr die Hitze?
Kaum weiß ich, was ich noch schaffen soll,
Die Ähren sind zum Bersten voll;
Reif sind die Beeren, die blauen und roten,
Saftig sind Rüben und Bohnen und Schoten.

Im Januar beginnt das Jahr

Im Januar beginnt das Jahr.
Im Februar ist Fasching da.
Im März die Frühlingssonne lacht.
Im April das Wetter ärger macht.

Kinder wollen sich bewegen

Kinder wollen sich bewegen,
Kindern macht Bewegung Spaß,
Weil sie so die Welt erleben,
Menschen, Tiere, Blumen, Gras.

Liebeserklärung

Soll ich sagen,
Du seist wie ein Tag im Sommer?
Du bist doch viel milder und sanfter.

Limerick

Ein Fischer aus Frechen bei Köln,
der sagte: Mein Freundchen, Sie sölln
nicht verscheuchen den Hecht,
denn sonst wär ich ja schlecht
der Fischer aus Frechen bei Köln.

Mit einer Handlaterne

Laterne, Laterne!
Sonne, Mond und Sterne,
Die doch sonst am Himmel steh'n,
Lassen heut sich nimmer sehn.

Schattenmorellen

Erwachsene sprachen
von Schattenmorellen.
Sie wüchsen nur gut an
besonderen Stellen.

Speiseplan nach Reimen

Ein Dichter glaubte plötzlich fest,
dass es sich besser dichten lässt,
erstellt man im Geheimen
den Speiseplan nach Reimen.
Ab da aß er noch Feta,

St. Martin war ein guter Mann

St. Martin war ein guter Mann
Und ritt auf seinem Pferd heran.
Da stand er nun am großen Tor
Und sah den Bettler, der so fror.

Vom Lautsein

Du
Schreist mich an.
Was mach' ich dann?
Ich halte meine Ohren zu,
Dann haben meine Ohren Ruh'.

Wir wären nicht gewaschen

Wir wären nicht gewaschen
Und meistens nicht gekämmt.
Die Strümpfe hätten Löcher
Und schmutzig wär das Hemd.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)