"Wirbelwind" - Gedicht über ADHS-Kinder

Text des Gedichtes

Lehrer sagt: "Du bist so wild,
führst du irgendwas im Schild?
Bleib doch sitzen, zappel nicht,
störe nicht den Unterricht."

Ich will spielen und will rennen,
nicht den ganzen Tag verpennen
Schieße ich mal übers Ziel,
sage: „Stopp, das ist zu viel."

Mama sagt: „Lass den Rabatz,
setze dich an deinen Platz,
mache das nur, was ich will,
bitte sei jetzt endlich still."

Ich will toben und will raufen,
über Wiesen mit dir laufen
still sein kann ich in der Nacht.
Hast du das denn nicht bedacht?

Denk mir viele Sachen aus
bring Gebrüll in jedes Haus
gradeso als wären vier
Kinder in der Bude hier.

Schieße ich mal übers Ziel,
sage: „Stopp, das ist zu viel",
denn ich bin ein Wirbelwind.
Hab mich lieb, ich bin dein Kind.

Über dieses Gedicht

Diese Gedicht über ADHS-Kinder stammt von Monika Rieger. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung.

Dieses Gedicht darf nur mit Genehmigung der Autorin kopiert werden! Anfragen richten Sie bitte an uns über unser Kontaktformular.

Kindergedichte kaufen

Über folgenden Link können Sie Kindergedichte für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Schlagwörter

Dieser Artikel ist mit folgenden Schlagwörtern versehen. Klicken Sie auf ein Schlagwort, um weitere relevante Artikel zu sehen:

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(26 Bewertungen, durchschnittlich 4.96 von 5)
Nach obenNach oben