Gedicht "Christkind kam in den Winterwald"

Gedichte über Weihnachten für Kinder

Text dieses Weihnachtsgedichtes

Christkind kam in den Winterwald,
der Schnee war weiß, der Schnee war kalt.
Doch als das heil'ge Kind erschien,
fing's an, im Winterwald zu blüh'n.

Christkindlein trat zum Apfelbaum,
erweckt ihn aus dem Wintertraum -
„Schenk' Äpfel süß, schenk' Äpfel zart,
schenk' Äpfel mir von aller Art!"

Der Apfelbaum, er rüttelt sich,
der Apfelbaum, er schüttelt sich.
Da regnet's Äpfel ringsumher;
Christkindleins Taschen wurden schwer.

Die süßen Früchte alle nahm's,
und also zu den Menschen kam's.
Nun, holde Mäulchen, kommt verzehrt,
was euch Christkindlein hat beschert!

Über dieses Weihnachtsgedicht

Dieses schöne Weihnachtsgedicht über das Christkind stammt von dem deutschen Schriftsteller Ernst von Wildenbruch (1845-1909, siehe wikipedia.org).  Es ist für Kinder ab ca. 9 Jahre (Grundschule) geeignet.

Weihnachtsgedichte kaufen

Über folgenden Link können Sie Weihnachtsgedichte für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Schlagwörter

Dieser Artikel ist mit folgenden Schlagwörtern versehen. Klicken Sie auf ein Schlagwort, um weitere relevante Artikel zu sehen:

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(5 Bewertungen, durchschnittlich 4.40 von 5)
Nach obenNach oben

Weitere Weihnachtsgedichte

Jetzt herunterladen

Über 300 Kinderlieder-Noten und MP3-Hörbeispiele, PDF-Ausmalbücher mit über 1.200 Ausmalbildern. Jetzt bequem alles auf einmal herunterladen. Klicken Sie hier: