Herbstgedicht "Der Herbstwind"

Gedicht über Herbst für Kinder

Text dieses Herbstgedichtes

Horch, wie der Wind heult und pfeift.
Schau, wie er nach den Blumen greift.

Wie er sie schüttelt, wie er sie biegt,
wie die Blätterpracht durcheinanderfliegt.

Er treibt die Wolken wie seine Herde
Über die herbstlich gefärbte Erde.

Hat er Lust, lässt er Drachen steigen
und tanzt mit ihnen im lustigen Reigen.

Über dieses Gedicht

Der Autor dieses kurzen Herbstgedichtes ist leider unbekannt. Das Gedicht ist entnommen aus: Neue Wege der Sprachförderung, Bd. 2, Don Bosco Verlag

Dieses Herbstgedicht als Video

Genießen Sie dieses Herbstgedicht in Form eines Videos, untermalt mit schöner Musik. Klicken Sie auf das Video, um es zu starten.

Das Video wird in 3 Sekunden geladen ...

Herbstgedichte kaufen

Über folgenden Link können Sie Herbstgedichte für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Schlagwörter

Dieser Artikel ist mit folgenden Schlagwörtern versehen. Klicken Sie auf ein Schlagwort, um weitere relevante Artikel zu sehen:

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(17 Bewertungen, durchschnittlich 4.41 von 5)
Nach obenNach oben