Herbstgedicht "Erntedank"

Herbstgedicht Erntedankfest

Text dieses Herbstgedichtes

Die Kinder aus der Lümmelgasse treffen sich im Garten
zum letzten großen Fest im Herbst mit Gaben aller Arten.

Hanni stellt nun auf den Tisch den Topf mit Marmelade,
Anna schneidet Kuchen ab, der ist aus Schokolade.

Sibille richtet Käse her, legt ihn auf den Teller,
Paul holt frischen Apfelsaft aus dem kühlen Keller.

Martin stellt den Brotkorb hin und Nina eine Wurst,
Uli hat noch Tee dabei für den großen Durst.

Thomas bringt die Trauben mit, Nüsse hat der Klaus,
Bernhard füllt den großen Krug mit einem bunten Strauß.

Nun ist der Tisch so reich gedeckt mit leck'ren, feinen Sachen,
ein Kürbislicht steht auch darauf, am Himmel zieht ein Drachen.

Die Kinder aus der Lümmelstraße setzen sich geschwind,
Stefan zündet Kerzen an und das Fest beginnt.

Nur Pit schaut über'n Gartenzaun wie die ander'n schmausen,
doch er hat nichts für auf den Tisch, so bleibt er lieber draußen.

Die Kinder rufen: "Komm doch her, setzt dich auf uns're Bank,
du bringst dich mit, das ist genug, wir feiern Erntedank."

Über dieses Gedicht

Dieses wundervolle Gedicht über das Erntedankfest stammt von Monika Rieger. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung.

Dieses Gedicht darf nur mit Genehmigung der Autorin kopiert werden! Anfragen richten Sie bitte an uns über unser Kontaktformular.

Herbstgedichte kaufen

Über folgenden Link können Sie Herbstgedichte für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Schlagwörter

Dieser Artikel ist mit folgenden Schlagwörtern versehen. Klicken Sie auf ein Schlagwort, um weitere relevante Artikel zu sehen:

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(15 Bewertungen, durchschnittlich 4.73 von 5)
Nach obenNach oben