Gedicht "Frühling" von Heike Henning

Gedicht Frühling

Text dieses Gedichtes

Wenn tausend Vögel
Lieder singen,
sich hoch in alle
Lüfte schwingen,
übermütig, unbeschwert,
von lauer
Frühlingsluft betört,

wenn Bienen, Hummeln,
Mück' und Zeck',
kommen hervor,
aus dunkler Eck,
um zu besiedeln
Wiesen, Gärten
und alles Grüne,
dieser Erden,

wenn Frühlingsblumen
mannigfach
erblühen dort,
am kleinen Bach,
dann bin ich selber
unbeschwert und
irgendwie gemütsverklärt,

werd' endlich wieder
mit mir eins,
und spür' -

die Leichtigkeit
des Seins.

Über die Autorin dieses Gedichtes

Dieses schöne Gedicht stammt von der Autorin Heike Henning (Autorenname). Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung. Eine Kontaktmöglichkeit sowie viele weitere Gedichte von Heike Henning finden Sie unter https://heikehenning.wixsite.com/heike-henning-texte.

Dieses Gedicht darf für nicht-gewerbliche Zwecke frei kopiert werden. Dabei muss stets der Name der Autorin angegeben werden. Für eine gewerbliche Verwendung nehmen Sie bitte Kontakt mit der Autorin auf.

Kindergedichte kaufen

Über folgenden Link können Sie Kindergedichte für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Schlagwörter

Dieser Artikel ist mit folgenden Schlagwörtern versehen. Klicken Sie auf ein Schlagwort, um weitere relevante Artikel zu sehen:

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Nach obenNach oben