Wintergedicht "Der erste Schnee weich und dicht"

Gedicht über Winter für Kinder

Text dieses Wintergedichtes

Der erste Schnee, weich und dicht,
die ersten wirbelnden Flocken.
Die Kinder drängen ihr Gesicht
an's Fenster und frohlocken.

Da wird nun das letzte bisschen Grün
leise, leise begraben.
Aber die jungen Wangen glüh'n,
sie wollen den Winter haben.

Schlittenfahrt und Schellenklang
und Schneebälle um die Ohren!
- Kinderglück, wo bist du? Lang,
lang verschneit und erfroren.

Fallen die Flocken weich und dicht,
stehen wir wohl erschrocken,
aber die Kleinen begreifen's nicht,
glänzen vor Glück und frohlocken.

Über dieses Gedicht

Dieses Wintergedicht stammt von dem deutschen Schriftsteller Gustav Falke (1853-1916, siehe wikipedia.org). Es ist für Kinder ab ca. 7 Jahre (Grundschulalter) geeignet.

Dieses Wintergedicht als Winterbild

Hier können Sie dieses Wintergedicht in einem schönen Winterbild sehen und herunterladen. Senden Sie es an Freunde oder verlinken Sie es:

Wintergedicht Der erste Schnee weich und dicht

Wintergedichte kaufen

Über folgenden Link können Sie Wintergedichte für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(3 Bewertungen, durchschnittlich 4.00 von 5)
Nach obenNach oben