Internationale Fachtagung Autismus (IFA) Beitrag I

Internationale Fachtagung „Autismus heute – Neue Sichtweisen, Internationale Entwicklungen“

Vom 22.-23. November 2012 fand in Berlin die Internationale Fachtagung zum Thema Autismus des Instituts für Fortbildung, Beratung und Forschung in der Behindertenhilfe IFBFB (www.ifbfb.de) unter der Leitung von PD Dr. Ernst Wüllenweber und Prof. Dr. Georg Theunissen statt.

Sitz des Instituts:
Galluner Str. 11 in 12307 Berlin, E-Mail: institut@ifbfb.de

Die Tagung fand an zwei Tagen statt im Evangelischen Johannesstift, VCH-Hotel Christophorus, 13587 Berlin Spandau (www.hotel-johannesstift.de).

Abriss des Inhaltes der Tagung

Das Phänomen Autismus ist in den letzten Jahren einem starken Wandel unterworfen. Es handelt sich nicht mehr nur einfach um die Diagnose einer Behinderungsform nach ICD oder DSM-System, vielmehr wird Autismus zunehmend als eine Art Lebenskultur verstanden. In der Tagung ist über die verschiedenen Sichtweisen im internationalen Diskurs gesprochen worden. Ein Experte aus Kanada, der weltweit renommierte Autismusforscher L. Mottron, Fachleute aus Österreich, in Deutschland bekannte Referentinnen und betroffene Experten sind auf der Fachtagung zu Wort gekommen und haben mit den Gästen die neuen Erkenntnisse und Positionen reflektiert. Es wurde ein breites Themen-Spektrum angeboten. Neben Fragen zum neuen Verständnis von Autismus-Spektrum-Störung und das Verhältnis von geistiger Behinderung und Autismus, ging es auch um die Diagnostik, um eine Stärken-Perspektive und Empowerment von Autisten, weiterhin wurden Fragen thematisiert zur Emotionalität bei Autismus, um Beratung und Begleitung von Eltern und Angehörigen sowie um das psychosoziale Versorgungs- und Unterstützungssystem und um systemisch-kritische Aspekte.

Referenten der Internationalen Fachtagung

  • Prof. Dr. Laurent Mottron, Psychiater, Montral – Kanada
  • Prof. Dr. Georg Theunissen, Martin-Luther-Universität, Halle
  • Dr. Therese Zöttl, Rainmans Home, Wien – Österreich
  • Dr. Anton Diestelberger, Rainmans Home, Wien – Österreich
  • Sebastian Dern, Autismus-Betroffener, Berlin
  • Dr. Christine Preißmann, Ärztin, Psychotherapeutin, Autismus-Betroffene, Dieburg
  • Dr. Brita Schirmer, Diplom-Pädagogin, Berlin
  • Michaela Sommerauer, Magister Pädagogin, Wien – Österreich
  • Melanie Matzies-Köhler, Diplom-Psychologin, Berlin
  • PD Dr. Ernst Wüllenweber, Martin-Luther-Universität, Halle

Vorträge und Workshops

  • Laurent Mottron: The Power of Autism – Changing Perceptions
  • Georg Theunissen: Autismus im Lichte von Empowerment
  • Therese Zöttl / Anton Diestelberger: Die Stärkenperspektive im pädagogischen Alltag
  • Sebastian Dern: Der autistische Verstand – Neueste Erklärungen und Hypothesen
  • Christine Preißmann: Psychosoziale Versorgungssysteme für autistische Erwachsene – Eine kritische Betrachtung aus der Sicht von Betroffenen
  • Brita Schirmer: Gelungene Elternarbeit. Kooperation mit Angehörigen von autistischen Kindern und Jugendlichen
  • Michaela Sommerauer: „So laut ich konnte dachte ich, dass ich sie liebte“ – autismus und Emotionalität
  • Melanie Matzies-Köhler: Das Sozialtraining bei autistischen Kindern und Jugendlichen – Ansätze und Chancen durch Einzel- und Gruppentrainings
  • Ernst Wüllenweber: Diagnose Autismus – Zwischen Phänomen und Konstrukt. Systemisch-kritische Betrachtungen

In dieser Reihenfolge werde ich in den folgenden Blog-Beiträgen die Inhalte der jeweiligen Vorträge und Workshops mit Hilfe meiner eigenen Notizen und in Anlehnung (nicht in Kopie!) an die von den ReferentInnen freigegebenen Powerpointpräsentationen vorstellen. Mithilfe dieser möchte ich im Folgenden einen kleinen Einblick in die thematischen Auseinandersetzungen der umfangreichen und breitgefächerten Tagung geben. Dieser Einblick soll den aktuellen Stand in der Fach- und Betroffenenwelt zum Thema Autismus skizzieren und als Anregung dienen, um Impulse für ein Weiterdenken oder gar die Umsetzung im beruflichen Alltag und Studium zu initiieren. Auf gar keinen Fall dient dieser Blogbeitrag als Eins-zu-Eins Kopie der Unterlagen der Referentenbeiträge! Das möchte ich an dieser Stelle höflichst betonen.

Herzlichst, Katja Driesener

Thema des nächsten Beitrags:

Laurent Mottron: The Power of Autism – Changing Perceptions

Über die Autorin/den Autor
Katja Driesener schloss 2012 ihr Bachelor-Studium Heilpädagogik erfolgreich ab. Sie betreut im Rahmen der Einzelfallhilfe Kinder mit Autismus innerhalb ihrer Familien und ist als Schulhelferin tätig. Im Autismus-Bereich bildet sie sich intensiv weiter. Vor dem Studium absolvierte sie eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(1 Bewertung, durchschnittlich 5.00 von 5)
Nach obenNach oben