Kinderlieder

Lieder und Gedichte für Kinder ab 6 Jahre

A a a, der Winter der ist da

A, a, a, der Winter der ist da.
Herbst und Sommer sind vergangen,
Winter, der hat angefangen,
A, a, a, der Winter der ist da.

A, B, C, das Häschen sitzt im Klee

A B C,
Häschen sitzt im Klee.
Der Löwenzahn, der schmeckt so gut.
Oh lieber Has', sei auf der Hut!
A und B und C,
Häschen sitzt im Klee.

Advent, das ist die stille Zeit

Advent das ist die stille Zeit,
Die Tage schnell verrinnen.
Das Fest der Liebe ist nicht weit,
Fangt an euch zu besinnen!

Alles neu macht der Mai

Alles neu macht der Mai
macht die Seele frisch und frei
Laßt das Haus, kommt hinaus,
windet einen Strauß!

April, April, der weiß nicht was er will

April, April, der weiß nicht was er will. 
Mal Regen und mal Sonnenschein,
Dann schneit's auch wieder zwischendrein.
April, April, der weiß nicht was er will.

Bettelmanns Hochzeit / Widele, wedele

Widele, wedele, hinter dem Städele
Hält der Bettelmann Hochzeit.
Alle die Tiere, die Wedele haben,
Sollen zur Hochzeit kommen.
Widele, wedele, hinter dem Städele
Hält der Bettelmann Hochzeit.

Bunt

Bunt ist der Frühling - Bunt ist das Feld
Bunt ist das Leben - Bunt ist die Welt
Bunt sind die Wörter, die ich zu euch sag'
Bunt ist die Farbe, die ich so gerne mag

Das Gegenteil

Refrain: Ich sag wie's ist. JUHUI: Und ich behaupt das Gegenteil.
Doch ich hab recht. JUHUI: Na gut, dann hab ich links!
Ich sag wie's ist. JUHUI: Und ich behaupt das Gegenteil.
Das ist doch kindisch. JUHUI: Die Kinder sagen, das bringt's!

Das Lied vom Nashorn

Von mir gehört, das hast du schon,
vielleicht weißt ja wo ich woh'n.
Ich bin grau und ziemlich dick,
lauf nach vorn und nicht zurück.

Das Marienkäferlied

Flieg, flieg, flieg, Marienkäfer flieg!
Flieg hoch hinaus, vorbei an meinem Haus.

Das Regenlied

Es macht tropf, tropf, tropf,
fällt der Regen auf den Kopf.
Es macht plitsch, plitsch, platsch,
wenn ich in die Pfützen patsch.

Das Samenkorn

Ein Samenkorn lag auf dem Rücken,
Die Amsel wollte es zerpicken.
Aus Mitleid hat sie es verschont
Und wurde dafür reich belohnt.

Das ist kurz und das ist lang

Das ist kurz und das ist lang,
Und das ist ne Hobelbank.
Kurz und lang, Hobelbank.

Das unachtsame Känguru

Ein unachtsames Känguru
verlor beim Spielen einst sein U.
Das war nicht schlimm, es lachte nur

Der Frühling hat sich eingestellt

Der Frühling hat sich eingestellt,
Wohlan, wer will ihn seh'n?
Der muß mit mir ins freie Feld,
Ins grüne Feld nun geh'n.

Der Frühling ist da

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir den Liedtext leider nicht hier veröffentlichen.

Der Regenbogenkreis

Jeder hat ne Lieblingsfarbe,
jeder trägt, was ihm gefällt,
jeder wird mit seiner Farbe
heut im Kreise vorgestellt.

Die Meise

Hoch oben von dem Eichenast
eine bunte Meise läutet
ein frohes Lied, ein helles Lied,
ich weiß auch, was es bedeutet.

Die Sommersprosse

Der erste Sommertag!
Das find ich wirklich stark.
Wir können endlich baden geh'n.
Zum hellen Badestrand
kommen wir angerannt
und können schon das Wasser seh'n.

Die ersten Veilchen

Ei, was blüht so heimlich am Sonnenstrahl?
Das sind die lieben Veilchen, die blüh'n im stillen Tal.
Blühen so heimlich im Moose versteckt,
drum haben auch wir Kinder kein Veilchen entdeckt.

Ein Schneider fing 'ne Maus

Ein Schneider fing 'ne Maus,
Ein Schneider fing 'ne Maus,
Ein Schneider fing 'ne Mi-Ma-Maus,
Mi-Ma-Mause-Maus,
Ein Schneider fing 'ne Maus.

Ein Tag zum Freuen

Wie die Maus über den Käse,
wie der Clown über den Quatsch,
wie die Sonne auf den Tag,
wie Gummistiefel auf den Matsch,

Es geht mir gut

Die Sonne scheint, die Luft ist klar
So ein Tag ist wunderbar
Ich habe heut nicht viel zu tun
Doch keine Lust zu Haus zu ruh'n.

Es tönen die Lieder

Es tönen die Lieder,
der Frühling kehrt wieder.

Ferienzeit

Endlich bleibt der Wecker morgens still
Und nach dem Frühstück kann ich machen, was ich will
Es sind Ferien - es sind Ferien

Freut euch, es ist Advent

Die erste Kerze brennt,
schenkt jedem Raum Behaglichkeit.

Grossmutter

Grossmutter hat viel gesehn
Im Laufe der wechselnden Jahre.

Gruselwusel

Wir haben leider nicht die Erlaubnis, den Text zu veröffentlichen. Den Text finden Sie auf der Original Homepage als PDF.

Hallo ich bin das O

Das Alphabet beginnt mit einem A,
Und dass ein Z am Ende steht, das ist doch klar.
Und manchmal tut es mir ein bischen weh,
Dass ich ganz abgeschoben in der Mitte steh'.

Has, Has, erzähl mir was!

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir den Liedtext leider nicht hier veröffentlichen.

Ich freue mich das ich geboren bin

Ich freue mich, dass ich geboren bin
und hab' Geburtstag heut'.
Man hat mich lieb und schenkt mir viel
zum Essen und zum schönen Spiel.

Im Märzen der Bauer

Im Märzen der Bauer die Rösslein anspannt.
Er setzt seine Felder und Wiesen instand.
Er pflüget den Boden, er egget und sät.

Immer wieder kommt ein neuer Frühling

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir den Liedtext leider nicht hier veröffentlichen.

Jetzt fahrn wir über'n See

Jetzt fahr'n wir übern See, übern See
Jetzt fahr'n wir übern -
Jetzt fahr'n wir übern See, übern See
Jetzt fahr'n wir übern See.

Jetzt fängt das schöne Frühjahr an

Jetzt fängt das schöne Frühjahr an,
und alles fängt zu blühen an
auf grüner Heid und überall.

Katzentraum

Die Katze sieht in ihrem Traum:
Es zappelt was im Apfelbaum.
Da tschilpt und flattert Katzenfutter,
mit Spätzlein spielt die Spatzenmutter.

Kerzenschein

Der Zauber dieser stillen Zeit
fängt sich im Kerzenschein.
Auf Tannenzweig und grünem Kranz

Schneeflocken

Wende ich den Kopf nach oben:
Wie die weißen Flocken fliegen,
Fühle ich mich selbst gehoben
Und im Wirbeltanze wiegen.

Schneezauber

Ganz leis und sacht bedeckt das Weiß
entlaubte Winterbäume.
Verzaubert liegt die ganze Welt.

Stups, der kleine Osterhase

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir den Liedtext leider nicht hier veröffentlichen.

Verfangene Schlangen

Es hatten sich drei Schlangen
von Kopf bis Schwanz verfangen.
Sie schlängelten,

Wach auf, Geburtstagskind

Ein kleiner König liegt im Bett,
ein Auge auf, das andre zu.
Gerade hat er noch geschlafen
und geschnarcht.
Doch jetzt blitzt ein Sonnenstrahl hinein

Was klappert im Hause so laut

Was klappert im Hause so laut?
Horch, horch!
Ich glaube, das ist der Storch.

Wenn Geister in der Nacht mich wecken

Wenn die Geister in der Nacht erwachen,
dann gibt es nichts mehr zu lachen.
Sie spuken überall im Zimmer herum
und ich frage mich nur warum.

Wenn meine Freunde bei mir sind

Wenn das die Erwachsenen wüssten,
was wir hier im Garten finden:
Ein Dschungel voller Abenteuer,
wo wir jetzt hinein verschwinden.
Wir entdecken Riesenbäume und

Wird bald Ostern sein?

Wird bald Ostern sein? 
Kommt hervor, ihr Blümelein!
Komm hervor, du grünes Gras!
Komm herbei, du Osterhas'!
Komme bald, vergiss mich nit!
Bring auch deine Eier mit!