Bedeutung des Computers für sehbehinderte bzw. taubblinde Menschen

Bedeutung des Computers für sehbehinderte bzw. taubblinde Menschen

Der Computer spielt auch im Leben von hörsehbehinderten und taubblinden Menschen eine immer wichtigere Rolle. Aufgrund ihrer doppelten Sinnesbehinderung stellen taubblinde und hörsehbehinderte Menschen spezifische Anforderungen an Computer und PC-Training. Die Lerninhalte, die Methodik und die Trainingsgestaltung müssen an die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen angepasst werden. Zum Beispiel wird das Anwendungstraining für die Benutzung des E-Mail-Dienstes für eine hörsehbehinderte Person inhaltlich zwar ähnlich demjenigen für eine sehbehinderte Person sein, es wird sich aber vor allem in den Bereichen Methodik, Kommunikation und Dauer sehr davon unterscheiden. Zum Beispiel muss ein Lernender, der während dem Training die Informationen des Lehrers lormend erhält, seine Hände und seine Aufmerksamkeit immer wieder vom PC lösen und braucht so viel mehr Energie, Zeit und oft auch eine hohe Frustrationstoleranz. Zudem ist gerade der E-Mail Dienst von ungleich höherem Wert für eine hörsehbehinderte Person, für die im Gegensatz zu sehbehinderten Menschen unter Umständen ein Telefongespräch nicht möglich ist. (vgl. Fachzeitschrift SZB: 2002)

Über die Autorin/den Autor
Alexandra May ist Diplom-Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (FH). Zusätzlich studierte sie Erwachsenenpädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Nach obenNach oben