Ursachen von verbaler Entwicklungsdyspraxie

Ursachen von verbaler Entwicklungsdyspraxie

Die Ursachen sind nicht geklärt und es gibt nur spärliche Angaben, auf die ich im Folgenden kurz eingehe.

"Da die anatomischen Areale für Sprache und Bewegung nur zum Teil überlappen, sind wahrscheinlich defekte Verbindungswege innerhalb der weißen Substanz für das gemeinsame Auftreten beider Störung mitverantwortlich." (Papgo et al. 1993).

Hypothetische Ursachen findet man bei Morley und Fox (1969): "Sie berichten, dass die verbale Entwicklungsdyspraxie auf einer Funktionsstörung der sensorischen und motorischen Bahnen des Nervensystems beruhe, die das Sprechen affektieren. Crary (1984) vermutet, dass Kinder mit verbaler Entwicklungsdyspraxie ein selektives neurolinguistisches Defizit in der linken, sprachdominanten Gehirnhemisphäre aufweisen" (Anne Schulte-Mäther, Verbale Entwicklungsdyspraxie, S. 62).

Bei 60% der Familien von Kindern mit verbaler Entwicklungsdyspraxie finden sich gehäuft Angehörige mit Kommunikations- und Lernproblemen. Die relativ hohe Rate von Sprach- oder Sprechstörungen im familiären Umfeld legt nahe, dass es möglicherweise eine erbliche Komponente gibt.

Über die Autorin/den Autor
Diana Saft ist staatlich anerkannte Heilpädagogin und Heilerziehungspflegerin. Sie sammelte bisher Erfahrungen in einem Seniorenheim, in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderungen, in einem integrativen Kindergarten und in einem deutschen Kindergarten in den USA.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Nach obenNach oben