3.4 Forschungsinstrumente

Forschungsinstrumente

Die Untersuchung wurde qualitativ durchgeführt. Zwei Tests bildeten zusammen die Forschungsinstrumente meiner Arbeit. Im untenstehenden Text werden die beiden Tests genauer erläutert.

3.4.1 KKA–Test

Einer der beiden Forschungsinstrumente, die in der Untersuchung verwendet wurden, ist der KKA-Test von Krampen (2007). Dieser KKA-Test erfasst die kurzzeitige Konzentrationsleistung. Dabei handelt es sich um ein Durchstreiche–Testverfahren, bei dem unregelmässig sich wiederholende Bilder (Rückseite eines Briefes, Vorderseite eines Briefes, Buch, Hand, Uhr, Glocke, Bombe) in einer Reihe angeordnet sind. In der Abbildung 1 wird eine solche Reihe des KKA-Tests ersichtlich. Das Ziel besteht darin, alle Rückseiten eines Briefes in ei-ner Zeile innerhalb einer bestimmten Zeit zu markieren. Der KKA-Test umfasst neun Reihen mit je 25 Bildern.
Wie schon im methodischen Abschnitt, 3.2.1. „Durchführung der Untersuchung", aufgeführt, wurde die Testzeit verkürzt, um aufgetretene Deckeneffekte bei der Umsetzung des Tests zu vermeiden.

Abbildung 1

Über die Autorin/den Autor
Claudia Bucher schloss 2012 Ihr Lehramt-Studium mit Schwerpunkt Psychomotorik an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz ab.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
(0 Bewertungen, durchschnittlich 0 von 5)
Nach obenNach oben